Familie Weiland

Genealogische Homepage

Winkler

Ursprung des Namens

  1. Ableitung auf -er von »Winkel.
  2. Niederdeutscher Berufsname für den Kleinhändler, den Inhaber eines Kramladens (aus mnd. winkel>Winkel, [Haus-]Ecke< entwickelte sich die Bedeutung >Kramladen<).

Hans Winkler ist a. 1370 in Nürnberg bezeugt.

Quelle: ancestry.de – © 2006 Brockhaus Duden Neue Medien GmbH, Mannheim

 

Geographische Verteilung in Deutschland

In GeoGen wurden 26211 Einträge gefunden* und in 439 verschiedenen Landkreisen lokalisiert. Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung sind etwa 69896 Namensträger zu erwarten. Damit tritt der Name überdurchschnittlich häufig auf. Winkler belegt den 57. Platz der häufigsten Namen.

Wenn man die Bevölkerungsdichte verrechnet, findet man die meisten Winklers in/im Landkreis Mittweida (SN), nämlich 1900 Anschlüsse pro Million Einwohner. Fast verschwunden ist die Familie aus Landkreis Bitburg-Prüm, hier treten pro Million Einwohner die wenigsten auf.

Quelle: GeoGen

 

Stammbaum

Hier die Liste der Winklers aus meinem Stammbaum. Sollten Sie hier Hinweise / Ergänzungen oder Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf – ich würde mich sehr freuen!

2 Kommentare

  1. Bill Theis

    My great-grandmother was Anna Winkler, born is Hogyesz 05 Nov 1838. She married Johann Theisz Sr, (born in Hogyesz 25 May 1836) in Hogyesz 16 Nov 1857. Their son, Andresz, emigrated to the United States and that is where I live.

    Do you have any additional details on my family’s history?

    Thank you.

    Bill Theis

    Antworten
    1. Thomas Weiland (Beitrag Autor)

      Hi Bill,

      thank you for this information! Yes, I have Anna Winkler in my tree, but with slightly different datas. I will send you the details and informations of her ancestors in the next few days by mail!

      Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.